pilot(at)aviationacademy.at

ATPL integrated

Cleared for cockpit career

ATPL integrated

Der ATPL integrated Kurs (Ausbildung ohne Vorkenntnisse bis zum Berufspilotenschein) ist auf zukünftige Airline Piloten zugeschnitten. Wollen Sie Verkehrspilot werden oder einen Businessjet pilotieren? Dann ist dieser Kurs der Richtige für Sie. Die Ausbildung dauert im Vollzeitmodus ca. 18-24 Monate. Alle Flug- und Theorie Instruktoren haben langjährige Praxis- und Lehrerfahrung. Unser Team besteht aus Luftfahrt-Meteorologen, Luftrechtexperten und aktiven Linienpiloten, sowie Fluglotsen und ehemaligen Militärpiloten.

Zugangsvoraussetzungen für den ATPL integrated Kurs

  • Mindestalter 18 Jahre 
  • Sehr gute Englischkenntnisse 
  • Einwandfreier Leumund (kein Eintrag im Strafregister) 
  • Flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis der Klasse I (inklusive Instrument Rating Check) 
  • Europäischer Reisepass, gültige Aufenthaltsgenehmigung oder Studenten-Visum
  • Matura, Abitur bzw. internationales High School Degree
  • Bei Lehrabschluss bzw. sonstiger Berufsausbildung ist ein schriftlicher Test durchzuführen 
  • Teilnahme an einem Infonachmittag oder Karrieregespräch
  • Persönliches Interview

Ausbildungsdauer

  • Vollzeit Ausbildung: 18-24 Monate (als Erfahrungswert, bei planmäßigem Ausbildungsverlauf und je nach Ihrer zeitlichen Verfügbarkeit)
  • Teilzeit Ausbildung: 24-30 Monate (als Erfahrungswert, variierend je nach Ihrer zeitlichen Verfügbarkeit)

Sie bestimmen das Tempo Ihrer Ausbildung!

Kursstruktur

Ihre Ausbildung gliedert sich in 6 Blöcke:

Sie starten Ihr Training mit einer E-Learning Phase - zum Einsatz gelangt das bewährte eAcademy Training System "Peters Software" von Boeing. Hier erwerben Sie die Grundkenntnisse, die für das Fliegen mit einmotorigen Flugzeugen (SEP-Single Engine Piston) notwendig sind und legen das Fundament Ihrers theoretischen Wissens. Nachdem Sie diesen Abschnitt positiv absolviert haben, folgt der Präsenzunterricht. Gemeinsam mit Ihren Kollegen wird Ihr fliegerisches Know-How ausgebaut. Ebenso erwerben Sie Ihr allgemeines Funksprechzeugnis, welches Sie in den ersten Flugstunden praktisch anwenden.

Dieser Teil des Trainings umfasst die praktische Ausbildung auf der DV20i. Hierbei werden die Inhalte einer Privatpiloten-Lizenz auf einem einmotorigen Flugzeug (SEP) unter Sichtflugregeln (VFR - Visual Flight Rules) vermittelt: Basistraining, Alpeneinweisung, die ersten Solo-Flugstunden und Navigationsflüge stehen am Programm. Sogenannte "Progress Checks" stellen hierbei sicher, dass Ihr Flugkönnen dem Ausbildungsstandard entspricht.

In dieser Phase erweitern Sie Ihr bereits erworbenes theoretisches Wissen und befassen sich mit den Wissensgebieten eines kommerziellen Piloten. Die ATPL (Airline Transport Pilot License) Theorie beinhaltet folgende Gegenstände:

  • Air Law,
  • Aircraft General Knowledge (Airframes & Systems / Powerplant / Electrics),
  • Instrumentation,
  • Mass & Balance, Performance,
  • Flight Planning,
  • Human Performance & Limitations,
  • Meteorology,
  • General Navigation,
  • Radio Navigation,
  • Operational Procedures,
  • Principles of Flight und
  • VFR / IFR Communications.

Sie studieren online mit dem eAcademy Trainingssystem "Peters Software". Nach dem positiven Ablegen eines Online-Tests, besuchen Sie den fachlich abgestimmten Präsenzunterricht in Wr. Neustadt (LOAN). Haben Sie den Classroom-Unterricht aller Fächer abgeschlossen, sind Sie zum Antritt der EASA ATPL-Theorieprüfungen bei der Luftfahrtbehörde berechtigt. 

Dieser Teil des Trainings ist hauptsächlich darauf ausgelegt, Flugstunden im Alleinflug zu sammeln. Auch wenn Sie alleine fliegen und hierbei Erfahrungen sammeln, werden Sie von einem Lehrer umfassend betreut: Ihre Flugplanung wird überprüft sowie Ihr gesamter Flug von unserer Basis in Wr. Neustadt (LOAN) aus überwacht. Jeder Einzelflug wird von einem Fluglehrer beurteilt und somit wird sichergestellt, dass Erlerntes richtig zur Anwendung kommt. Ein weiteres Highlight dieser Phase ist das Fliegen während der Nachtstunden.

Diese Phase beinhaltet das Flugtraining nach Instrumentenflugregeln (IFR - Instrument Flight Rules) und das Traininig auf zweimotorigen Flugzeugen (MEP - Multi Engine Piston). Sie beginnen Ihre ersten Instrumentenflüge auf dem FNPT II Simulator, wechseln dann auf das einmotorige Flugzeug DA40 und setzten Ihr Training auf der zweimotorigen DA42 fort.

Ein wichtiger Teil des Instrumentenflugunterrichts wird auf dem FNPT II Flugsimulator in Wr. Neustadt erlernt. Hierbei können Sie gefahrlos ausfallende Instrumente, Systeme, Triebwerke oder generelle Notverfahren trainieren. Bevor es in die letzte Ausbildungsphase geht, schließen Sie die praktische Ausbildung mit dem "Skill Test" ab.

Die letzte Ausbildungsphase bereitet Sie auf das Fliegen in einem Zweimann-Cockpit vor.
Der Multi Crew Coordination Course (MCC) vermittelt Ihnen, wie Sie als Crew sicher und effizient arbeiten, die Aufgaben aufteilen, sowie miteinander richtig kommunizieren. Wir erweitern den MCC Kurs um ein Jet Orientation Training (JOT), welches in unserem Simulatorzentrum in Neusiedl am See stattfindet. Wir sind einer der wenigen Anbieter, die das MCC komplett in einem Full Flight Simulator Level D durchführen!

Anstatt der Minimumanforderung von 15 Stunden MCC Praxis im Rahmen der integrierten ATPL Ausbildung, bieten wir Ihnen 28 Stunden Multi-Pilot Aeroplane Erfahrung! Der Theoriekurs umfasst 25 Stunden, gefolgt von 12 Stunden Procedures Training am FFS und 16 Stunden MCC & JOT am FFS!

Letztlich wird Ihnen dieser Trainingsabschnitt den Übergang zur Airline wesentlich erleichtern, da Sie während des MCC & JOT auch die operationellen Abläufe und das Flugverhalten eines Passagierjets kennenlernen. Das MCC ist auch Voraussetzung für eine Musterberechtigung (Type Rating). Mit Ihrem MCC-Zertifikat der Aviation Academy Austria haben Sie die besten Startvoraussetzungen für die Bewerbung bei einer Airline.

Qualifikation

Sie schließen die Ausbildung mit einem EASA CPL (Commercial Pilot License, Berufspilotenschein) mit ATPL Theorie Credit ab. In Ihrer Pilotenlizenz werden die Berechtigungen SEP (Single Engine Piston), MEP (Multi Engine Piston) und IFR (Instrument Flight Rules ) eingetragen. Sie sind damit berechtigt ein- und mehrmotorige Flugzeuge unter Sicht- und Instrumentenflugbedingungen zu fliegen. Weiters erhalten Sie einen MCC Lizenzeintrag.

Die Flotte, die MCC-Möglickeiten und die Kontakte der Academy zu Airlines/Executive Flugbetrieben sind fantastisch!

Milos Adamovic

First Officer Cessna Citation

Dank der AAA konnte ich meinen Kindheitstraum, Pilot zu werden, verwirklichen.

Linus Siebrecht

AAA Student