pilot(at)aviationacademy.at

Advanced UPRT

Upset prevention & recovery training

Advanced UPRT - Advanced upset prevention and recovery training

UPRT steht für Upset Prevention and Recovery Training und stellt eine Kombination aus theoretischem Wissen und fliegerischer Ausbildung dar. Ziel ist die Flugbesatzung mit den erforderlichen Kompetenzen auszustatten, um Flugzustände außerhalb des normalen Linienbetriebs oder der Schulung zu verhindern und zu beheben.

Seit 20.12.2019 ist Upset Prevention Recovery Training für Berufspiloten verpflichtend (Übergangsfrist bis 2021).

Warum brauchen angehende Berufspiloten UPRT?

Was tun, wenn der Flieger unerwartet ins Trudeln gerät? Oder durch wake turbulences in eine oberbanked Situation oder gar Rückenlage? Dann ist keine Zeit mehr fürs Lehrbuch, die Recoveries müssen sitzen. Genau das üben wir mit unseren Schülern in der UPRT-Ausbildung.

Upset Prevention Recovery Training "on aircraft" ist laut EU-Kommission eine angemessene Strategie, um ungewünschte Flugzustände oder Kontrollverluste von Luftfahrzeugen zu vermeiden (die zu den großen Risikofaktoren zählen und zu tödlichen Unfällen im gewerblichen Luftverkehr führen können). "Die Ausbildung zur Vermeidung und Beendigung ungewünschter Flugzustände muss in verschiedene Phasen der Laufbahn von Berufspiloten integriert werden", schreibt die EU-Kommission.

Ab wann gilt die UPRT-Pflicht?

Die Verordung zu UPRT (EU-VO 1178/2011) gilt ab 20.12.2019.

Piloten, die bereits CPL(A), ATPL(A) oder MPL Lizenz haben und die ab dem 21.12.2019 ein Typerating auf einem Muster, bei dem zwei Piloten verpflichtend sind (Multi-Pilot Aeroplane) bzw. ein Rating für einen High Performance Aeroplane erwerben wollen, müssen vor dem Rating eine advanced UPRT Ausbildung absolvieren.

Piloten, die vor dem 20.12.2019 bereits eine Ausbildung für CPL (A), ATPL (A), MPL oder Lehrgänge für Klassen und Musterberechtigungen begonnen haben, verschiebt sich dies auf den 20.12.2021 (zu diesem Zeitpunkt muss die aktuelle Ausbildung abgeschlossen sein).

Zugangsvoraussetzungen für den Advanced UPRT Kurs

  • Mindestalter 18 Jahre 
  • Sehr gute Englischkenntnisse 
  • Flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis der Klasse II 
  • mindestens LAPL(A) / PPL(A) - mit bestandener CPL oder ATPL Theorieprüfung

Kursstruktur

Ihre Ausbildung gliedert sich in 2 Blöcke - Theorie und Praxis - wobei wir in der Praxis 2 Varianten anbieten:

Sie starten Ihr Training mit einem fünfstündigen Theoriekurs.

Dieser beinhaltet folgende Themenbereiche:

  • Aerodynamik
  • Ursachen und Faktoren für Störungen
  • Erkennung von Störungen
  • Unerwünschte Flugzeugzustände
  • G-Kräfte: Erklärung und Management
  • Energiemanagement
  • Bedrohungs- und Fehlermanagement
  • Menschliche Faktoren

Dieser Teil des Trainings umfasst die dreistündige, praktische Ausbildung. In dieser Variante fliegen Sie 2 Stunden auf der DV20E und 1 Stunde auf der Extra 200.

Das Training umfasst im wesentlichen:

  • Zu verwaltende Bedrohungen und Fehler
  • Verständnis der grundlegenden Aerodynamik und Flugdynamik zur mentalen Integration eines Verständnisses des "angle of attack" und des Energiezustands im gesamten Teil des Flugbereichs, der im normalen Betrieb verwendet wird
  • Anwendung von theoretischem Wissen zur Verhinderung von Störungen des Flugzeugsystems und von durch den Piloten verursachten Störungen, sowie die zur Behebung von Störungen
  • Training des g-Bewusstseins, um den Studenten den physiologischen Aspekten der g-Belastung (positive / negative / laterale g-Ereignisse) auszusetzen, um Erfahrungen mit den Auswirkungen von Sinnestäuschungen zu vermitteln
  • Energie- und Flugbahnmanagement-Schulung

Dieser Teil des Trainings umfasst die dreistündige, praktische Ausbildung. In dieser Variante fliegen Sie die gesamte Ausbildung auf der Extra 200 - einem schnittigen und flotten Kunstflugzeug.

Das Training umfasst im wesentlichen:

  • Zu verwaltende Bedrohungen und Fehler
  • Verständnis der grundlegenden Aerodynamik und Flugdynamik zur mentalen Integration eines Verständnisses des "angle of attack" und des Energiezustands im gesamten Teil des Flugbereichs, der im normalen Betrieb verwendet wird
  • Anwendung von theoretischem Wissen zur Verhinderung von Störungen des Flugzeugsystems und von durch den Piloten verursachten Störungen, sowie die zur Behebung von Störungen
  • Training des g-Bewusstseins, um den Studenten den physiologischen Aspekten der g-Belastung (positive / negative / laterale g-Ereignisse) auszusetzen, um Erfahrungen mit den Auswirkungen von Sinnestäuschungen zu vermitteln
  • Energie- und Flugbahnmanagement-Schulung

Advanced UPRT Kosten

Die Kosten der Ausbildung gliedern sich in theoretische Ausbildung und praktische Ausbildung. Bei der praktischen Ausbildung sind die Mindeststunden enthalten, die gem. EASA Ausbildungsplan gefordert sind. Landegebühren  sind im Preis bereits enthalten.

  Variante 1 Variante 2
  5h Theorie, 2h DV20, 1h Extra 200 5h Theorie, 3h Extra 200
Gesamtpreis inkl. Ust. 2.660,- 3.670,-

Qualifikation

Sie schließen die Ausbildung mit einem Advanced UPRT Zertifikat gem Part-FCL.745A ab.